NO-GO bei Bewerbungsgesprächen

Als Kandidatin für einen neuen Job durchlaufe ich momentan regelmäßig Bewerbungsgespräche, höre mir an, was man mir zu sagen hat, was das Unternehmen mir bietet und wäge ab, ob ich dort arbeiten möchte oder nicht.

Nun hatte ich den Fall, dass mich ein Unternehmen auf Xing angeschrieben hatte, weil der Geschäftsführer mich unbedingt kennenlernen wollte.

Er kannte mich bereits, da ich dort vor wenigen Jahren schon einmal eingeladen war und ich damals den Job des Key Accounter abgelehnt habe,  da ich mich mit dem Produkt nicht identifizieren konnte (und immernoch nicht kann).

Dieses Mal wollte er mich für den Aufbau des Marketings, insbesondere des Social Media Bereichs und für mich wäre das wirklich ein Karrierekick nach oben, insbesondere deswegen, da ich gerne als Content Manager arbeiten möchte. Gut, ich möchte immernoch für National Geographic um die Welt reisen, fotografieren und schreiben (ich hab sogar dafür angefangen, Publizistik zu studieren) aber da das wohl nur ein Traum bleibt, würde ich am Zweitliebsten als Content Manager arbeiten.

Aufgrunddessen, dass ich für alle Gespräche offen sind, auch wenn ich mich nicht für das Produkt begeistere, fuhr ich zu diesem Termin und hier nun eine Liste für Geschäftsführer und Personalschefs, wie Sie in Zukunft nicht mit weiblichen Bewerbern umzugehen haben

 

  1. Wenn man eine Bewerberin einlädt, dann nicht in ein menschenleeres Büro, das gibt einer Frau ein ungutes Gefühl
  2. Man starrt der Bewerberin, auch nicht für eine Sekunde, noch nicht einmal für eine Hundertstel Sekunde, auf die Brüste.
  3. Es ist völlig unterinteressant, ob ich in Wirklichkeit hübscher bin wie auf dem Bewerbungsfoto, bzw. dem Bild auf Xing – das hat in einem Gespräch überhaupt nichts zu suchen  und hinterlässt ebenfalls ein ungutes Gefühl
  4. Wenn man zum Termin einlädt, dann sollte man eine genaue Jobdefinition haben. Mit Aussagen, dass man noch festlegen muss, was genau die Aufgaben des Kandidaten sein werden, kann ein professionell arbeitender Mensch nichts anfangen.
  5. Auch wenn auf Xing ein unterstes Wunschgehalt steht, so ist das Gehalt trotzdem dem Job und dem Aufgabenbereich anzupassen, nach oben ist bekanntlich alles offen, aber netto nur 400€ mehr zu verdienen, wie ich es jetzt bei der Zeitarbeit bei einem weitaus niedrigerem Joblevel verdiene, ist ehrlich gesagt ein Witz, vor allem, wenn man dafür das 4-fache an Anfahrtsweg haben wird.
  6. Nicht über Urlaubstage, Sozialleistungen und Ähnlichem zu sprechen, find ich persönlich sehr mysteriös
  7. Bevor ein Kanditat einen Vertrag unterschreibt, möchte er seine zukünftigen Kollegen und seinen Arbeitsplatz sehen. Immerhin wird er hier 40h/Woche verbringen.
  8. Ich persönlich möchte nicht hören, dass es egal ist, welche Ausbildung ich habe, Hauptsache, ich brenne für den Job. Dafür habe ich mir mein Studium und meinen Abschluss zu hart erkämpft
  9. ich habe bereits am Telefon gesagt, dass ich einen Vertrag bis Oktober einschließlich habe, ich bin für meine Zuverlässigkeit bekannt und werde das Unternehmen, dass auf mich baut, nicht früher fallen lassen. Darüber diskutier ich auch nicht, egal, ob der eine Vertrag nur befristet ist und der andere unbefristet.
  10. Komplimente machen gehört für mich nicht in ein Bewerbungsgespräch, wäre ich gehe davon aus, dass ich intelligent bin, sonst hätte man mich nicht eingeladen – Honig um den Mund schmieren ist bei mir ein K.O.-Kriterium.
  11. Eine 35h/Woche-Stelle als 3/4-Stelle zu bezeichnen, macht mir Angst … geht man hier von der 46h/Woche aus? Dann verdiene ich hochgerechnet weniger wie in meinem jetzigen Job.

Ihr seht, das Gespräch war vollkommen daneben. Ich bin mir sicher, dass das Produkt boomen wird, aber ich komme aus einer ganz anderen Branche, mit Software kann ich nicht viel anfangen. ich bin Anwender, der Rest ist mir egal. Es stört ebenfalls, wenn man gesagt bekommt, dass mein sein Xing-Profil updaten soll, denn dies würde falsche Gehaltswünsche beinhalten. Ich persönlich wurde in 9 Jahren Xing nur 2x bezüglich eines Jobs angeschrieben und das 2 x vom gleichen Unternehmen, für mich ist Xing ein medium, um Kontakt zu alten Kollegen und Kunden zu halten.

Ich bin kein Visionär, ich bin faktisch veranlagt. Ich brauche Details, was zu tun ist, worauf ich mich einstellen soll und mit wem ich in Zukunft die meiste Zeit meines Lebens verbringen werde. Außerdem möchte ich aufgrund meines Könnens und Wissens eingestellt werden und nicht, weil ich hübsch bin. Ein männlicher Bewerber muss ja auch nicht hübsch sein, sondern sollte etwas auf dem Kasten haben

 

Welche unangenehmen Erfahrungen habt Ihr bereits bei Gesprächen gemacht?

Advertisements

7 Gedanken zu “NO-GO bei Bewerbungsgesprächen

  1. Bisher keine unangenehmen Erfahrung gemacht, glücklicher Weise.
    Jedoch muss man sagen, dass das was Du hier beschrieben hast, das Unternehmen vollkommen ins „Aus“ schießt.

    So etwas geht nicht, und vielleicht ist es die Überlegung Wert vorerst bei Deinem jetzigen Unternehmen zu bleiben.
    Jedoch, immer Plan B bereit haben, aber das weißt Du.

    Gefällt 1 Person

  2. das mit dem leeren Büro kenne ich, sehr gruselig! Außerdem bekam ich nach dem Gespräch eine SMS, in der man mich zum Umtrunk einlud. Sehr unprofessionell. Als ich nicht darauf reagierte, kam die Entschuldigung, dass er aus Versehen die SMS geschickt hat.

    Gefällt 1 Person

    • das ist auch gruselig, welcher vernünftige Mensch macht das? Ehrlich gesagt, hatte ich auch damit gerechnet, dass ich noch zum Essen eingeladen werde oder sowas ähnliches. Für ich ein absolutes NOGO – hat auch etwas mit Heimlichtuerei gegenüber den Mitarbeitern zu tun .. Achso ja und einen 35h/Stelle war bei ihm eine 3/4-Stelle ..

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s