Abnehmen 2017 – 6 Monate nach Abschluss der Kur

Darf ich mich vorstellen? ich bin 48j, wiege 64kg, trage Größe 36/38.

Das war aber nicht immer so. Bis Januar 2017 hatte ich ca 15kg mehr und entsprechend eine Kleidergröße 40/42, wenn man gnädig darüber hinwegsieht, dass die Hosen ziemlich eng saßen und ich mir partout keine Neuen kaufen wollte.

Seitdem habe ich

  • 15kg Gewicht
  • 8kg Körpferfettanteil

abgenommen.

Aber ich habe an

  • Selbstbewusstsein,
  • Selbstvertrauen
  • schönen Kleidern
  • schicken Dessous
  • guter Laune

zugenommen.

Gleich geblieben sind die Anzahl der Freunde, die, die mich vorher nicht mochten, weil ich nicht in ihr Weltbild passt,, müssen mich heute auch  nicht mögen, und die, mit denen ich vorher befreundet war, mögen mich immernoch

Denn ich bin dieselbe Frau, habe die gleich große Klappe und fühle mich menschlich gesehen nicht besser oder schlechter. Ich überlasse jedem selbst, ob und wie er abnimmt und wenn jemand meine Unterstützung haben möchte (rein mental) bekommt er sie genauso, wie er sie auch vorher bekommen hätte. Wer nicht abnehmen möchte, oder wessen Lebensweise dies nicht zulässt (ja es gibt Menschen, die wirklich Stress haben und dann hat man keinen Kopf mehr fürs Abnehmen), ist mir genauso viel wert wie jemand, der schlank ist. Mir persönlich ist es egal, wer wie aussieht, Hauptsache, ich mag dessen Persönlichkeit

Aber ich mochte mich nicht mehr und daher hatte ich komplett auf Zucker, Fette und Kohlehydrate verzichtet. Von Januar bis Ostern (Mitte April) habe ich meinen kompletten Ernährungsplan umgestellt und ich fühle mich sehr wohl damit. Dies ist nun auf den Tag genau 6 Monate her.

Seitdem esse ich wieder „normal“ und nasche auch. Allerdings esse ich trotzdem gesünder – ich achte auf ein gesundes Essen, keine leeren Kohlehydrate mehr, kein weißes Brot, ungesunde Fette etc.

Aber auf jeden Fall Schokolade –  hin und wieder zeigt die Waage etwas mehr an, dann reiss ich mich ein paar Tage am Riemen und dann ist alles wieder beim Alten, das Leben ist zu kurz, um auf alles zu verzichten. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich bestimmte Produkte gar nicht mehr mag. Schlagt mich , aber Hot Dogs vom IKEA schmecken mir gar nichts mehr und so gehts mir mit vielen Lebensmitteln, die ich vorher mochte.

Ich genieße es, schicke Klamotten anzuziehen, aber zu Hause lauf ich trotzdem nur in meinen alten ausgeweiteten Jogginghosen rum und damit geh ich auch spazieren. Wer das nicht sehen will, muss eben wegschauen. Mir doch egal – denn ich mag mich. Ich mochte mich auch vor der Abnahme, nur meinen Speck mochte ich nicht.

Dem Umfeld fällt die Abnahme kaum auf, denn wer mich regelmäßig sieht, bemerkt eine solche Abnahme erst verspätet und die meisten Menschen, die einen mögen, achten nicht darauf, ob man nun dick oder dünn ist, sondern ob man gut gelaunt oder traurig ist

Jedenfalls bemerke ich eher, ob es jemandem gut geht, als das ich eine Abnahme erkennen würde.

Trotzdem hagelt es an Komplimenten. Was dem natürlichen Ego eines Menschens natürlich gut tut. Vor allem geh ich wieder ins Schwimmbad und merke auch, dass meine Körperhaltung sich geändert hat. Ich gehe „Stolzer“ gerader durch die Gegend.

Beim Kleiderkauf hab ich jedoch noch immer dieselben Probleme, ich greif grundsätzlich zu größeren Größen und wunder mich immer wieder erneut, dass ich doch in eine 36 passe.

 

 

 

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Abnehmen 2017 – 6 Monate nach Abschluss der Kur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s