Müsliglück und Cranberries von Seeberger Fazit

*werbung*

Für Seeberger darf ich das Himbeerporridge Müsliglück und die saftigen Cranberries testen.  Ein erster Test hat leider keine gute Resonanz meiner Geschmacksnerven ergeben.

Zum Einen dauert mir die Vorbereitung fürs Frühstück  zu lange! Morgens muss es schnell gehen und wenn ich dann noch die Milch aufkochen lassen muss, hier mir wahrscheinlich trotz ständigen Rührens der Boden anbrennt, das Ganze auch noch umständlich umgeschüttet werden muss, dann dauert mir das zu lange und ich will es morgens schnell und einfach haben. Kein zusätzliches Geschirr zum Spülen, kein langes Aufräumen etc

Bildschirmfoto 2018-02-11 um 14.15.19.png

Porridge bedeutet Packung vorsichtig aufmachen, denn sonst verschüttest du bei der blöden Plastikumverpackung ! Tasse und Kochtopf holen, abmessen ! Aufkochen! Umschütten ! Abwarten bis es abkühlt! Und ich hab zusätzlich noch nen Topf zum spülen

Als normales Mittagessen könnte ich mir das Porridge’s äh den Haferbrei, durchaus vorstellen, mehr aber auch nicht. Allerdings habe ich die Himbeere nicht herausgeschmeckt und für mich schmeckt das Porridge einfach nur nach Haferbrei. Da kann ich auch ein günstigeres, genauso natürliches Produkt einer anderen Marke kaufen und muss es nicht fancy Porridge nennen.

Ingesamt fand ich das Produkt sehr lasch schmeckend, es fehlt tatsächlich etwas. Je nach Geschmack, Zucker oder Salz.
Da nutzen sich die saftigen cranberries nichts

Advertisements

2 Gedanken zu “Müsliglück und Cranberries von Seeberger Fazit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s