Plastikfrei einkaufen ..

ist gar nicht so einfach.

Plastikfrei leben erst recht nicht.

Ich habe heute in meinem Bad einen Rundgang gemacht und habe alles, was eine Plastikverpackung hat, entfernt. Nur  kurz, um mir vor Augen zu halten, wieviel unnötigen und auch nicht abbaubaren Müll ich habe. Denn Plastik ist nicht abbaubar.

Ich bin entsetzt.

schaut selbst

mit plastik

30726239_10155965027471001_7878494789116433565_n

 

Mit Plastik30703722_10155965027441001_74776153585423674_n

Soviel Müll, der noch nicht einmal abgebaut werden kann. Daher versuche ich  seit einiger Zeit, plastikfrei einkaufen zu gehen. Zusätzlich möchte ich aus meinem Haushalt soweit es geht, genau diese Plastikverpackung zu verbannen.

Aber ich habe angefangen, nur noch plastikfrei einkaufen zu gehen. Zur Müllvermeidung kaufe ich Großverpackungen, meine Gewürze kommen nicht mehr aus der Plastikdose sondern aus Glas, leider werden jedoch noch viele Deckel aus Plastik fabriziert und / oder viele Deckel mit einer Pastikhülle umrandet.

Ich werde keine Plastikprodukte, die noch 100% in Schuss sind, wegwerfen, denn das wäre absoluter Blödsinn. Eventuell austauschen, wenn sie einmal kaputt sind, aber ein funktionierenden Mülleimer aus Plastik ist mir lieber, wie ihn in die Tonne zu werfen und etwas Neues zu kaufen. Denn mir geht es ja auch um Müllvermeidung.  In jedem Haushaltsgerät ist Plastik enthalten, ich kann ja nicht Herd, Kühlschrank etc deswegen wegwerfen.

Apropos Müllvermeidung, ich habe heute einmal geschaut, wievielt Müll ich produziert habe:

das war der Kompostmüll

  • mehrere Tüten Kaffeefilter
  • Apfelreste
  • Zitronenschale
  • Teebeutel

Papiermüll

  • die Wochenendausgabe meiner regionale Tageszeitung (in die ich dann den Kompostmüll wickeln werde)
  • die Tüte von meiner Kümmelstange vom Bäcker

Plastikmüll

  • den blöden Aufkleber auf  meinem Apfel
  • die Umverpackung meines Toilettenpapiers (Großpackung, blauer Engel-Papier)
  • gewachstes Papier vom Metzger,

 

Beim Einkauf entstandener Müll

  • Papierverpackung meiner eingefrorenen Beeren
  • gewachstes Papier vom Metzger
  • Zeitung
  • Deckel meiner Essigflasche

Mehrweg

  • Milchflasche
  • Essigflasche

wo könnte ich nun sparen?

Leider nirgends, denn der Essig hat überall diesen Verschluss und Toilettenpapier wird leider auch nirgends angeboten.

was habe ich gespart?

  • keine in plastikverpacktes Gemüse – auch nicht in gefrorener Form
  • Essig nicht in Pet oder ähnlicher Flasche
  • selbst Muttis Tomaten einzeln und nicht in der Plastikschale gekauft

Bis ich aber nahezu Plastik/Müllfrei leben kann, wird es leider noch dauern, noch habe ich zuviele Shampoos etc im Haus. Die müssen ja erst verbraucht werden, alles andere wäre Scheinheilig

aber in Zukunft soll es in meinem Bad eher so aussehen

30726613_10155965027461001_3603466553322653516_n30707475_10155965027476001_6066429706019071571_n

In der Küche arbeite ich ebenfalls dran, aber auch hier wird es noch dauern.

Mein Ziel ist es fast plastikfrei zu leben und jeglichen Müll zu vermeiden

 

Wer Tipps hat, woher ich Nagellackentferner im Glas bekomme bin ich sehr dankbar. Ich habe zwar nun auf Bio-Entferner umgestellt, aber dieser ist leider auch in einer PET-ähnlichen Verpackung

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s