Ich bin kein Freiwild

Was ich bin

  • blond!
  • Single!!
  • selbstständig
  • eigenständig
  • freundlich
  • hilfsbereit
  • manchmal alleine unterwegs

Was ich nicht bin

  • Freiwild
  • auf der Suche
  • an VERHEIRATETEN Männern interessiert.

Langsam macht es keinen Spass mehr. Ich gehe öfter alleine in die Oper, treffe dort immer auf sehr nette und kultivierte Menschen und dort wurde mir noch nie unterstellt, dass ich auf Suche sei oder an den männlichen Begleitungen interessiert sei.

Leider kann ich das von meinem Alltagsleben nicht behaupten.

Ich mache intensive Ahnenforschung und helfe da gerne hier und da aus, meistens Männern, da diese eher an den Ahnen interessiert sind. Man hilft sich und da kommt es auch schon vor, dass da der Ein oder Andere von mir angesprochen wird oder Jemand sich bei mir Informationen holt. Ich kann alte Schriften lesen und auch hier werde ich oft um Hilfe gebeteten. Die Frauen haben meist ein Problem damit, wenn der Mann sich mit mir austauscht, was ich nicht verstehen kann, ich habe mir dieses Wissen nicht angeeignet, um mir einen Mann zu angeln, sondern weil mir das Spass macht und ich Ahnenforschung faszinierend finde.

Ich gehe in meiner eigenen Heimat kaum noch auf Feste, weil mir immer unterstellt wird, dass ich auf Suche sei. Ob auf einem Jahrmarkt, auf dem ich viele Menschen kenne und einfach nur einen netten, lustigen Tag haben möchte  oder , wie gestern, bei einer Aufzeichnung einer TV-Show, entweder werde ich niveaulos angemacht, als wäre ich tatsächlich nur auf das Eine aus oder Irgendjemand denkt, er müsse mir „bei der Suche“ helfen.

Was ist nur mit den Menschen los? Soll ich mich zu Hause einsperren, da meine Freundinnen verheiratet sind, Kinder haben und lieber etwas mit der Familie machen, was ich auch für richtig halte!

Darf ich jetzt nicht mehr auf einen Jahrmarkt gehen und an dem Stand, an dem ich seit über 30 Jahren mein Heissgetränk trinke, mich nett unterhalten, nur weil ich keinen Partner habe. Teilweise werde ich sogar von alten Bekannten so niveaulos angesprochen, dass es mir die Sprache verschlägt. Das ist nicht meine Welt und das ist nicht das, was ich erwarte, wenn ich einmal weggehe.

Ich brauche diese Bestätigung seitens der Männer nicht. In keiner Art und Weise.

Als ich in den Niederlanden lebte, wurde ich von Menschen aus bestimmten Regionen dieser Welt angesprochen, weil sie Blondinen nur aus dubiosen Filmen kennen.

Blondinen sind sowieso

  • leicht zu haben
  • naiv
  • nicht die Schlauesten

Ist hart genug, dass ich mit diesen Vorurteilen zu kämpfen habe, aber das ich noch nicht einmal zu Veranstaltungen gehen kann, ohne mich diesem niveaulosen Männergehabe auszuliefern, ist schon sehr traurig.

Da kann man auch zigmal sagen, ich bin nicht interessiert, manche Kerle machen einfach weiter, da hören die gar nicht zu.

Und wenn ich dann etwas nettes sage, z.B.  das XYZ gut aussieht, dann wird einem sofort unterstellt, dass man etwas von diesem Mann will.

Nein, liebe Männer, Frauen können durchaus etwas freundliches sagen, ohne Hintergedanken zu haben. Wir können freundlich sein, ohne dass wir irgendwelche Absichten haben, sondern weil wir einfach nur nett sind.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s