Abnehmen 2017 – HCG Kur – Mein Fazit nach 9 Wochen

Abnehmen, das große Thema, aber was und wieviel nimmt man nun mit der HCG-Diät ab?

Es gibt ja verschiedene Formen der Diät und ich selbst mache die Strenge Diät mit Milchprodukten.

Was kann man in 9 Wochen abnehmen?

Startgewicht: 

77,4 (nach 2 Ladetagen)

Gesamtabnahme je Woche 

  1. Woche 2,8
  2. Woche 4,9
  3. Woche 5,6
  4. Woche 6,8
  5. Woche 7,6
  6. Woche 8,5
  7. Woche 10,1
  8. Woche 11,3
  9. Woche 12,4

Nun zeigt meine Waage nach 63 Tagen eine sagenhafte Abnahme von 12,4 kg an.

Wie schwierig ist die Diät?

Der schwierigste Teil dieser Diät ist, jedenfalls meines Erachtens nach, dass man nicht ein einziges Mal über die Strenge schlagen darf, denn ich möchte zeitgleich meinen Körper vom Zucker und ungesunden Fetten befreien und wenn ich nun doch mal nasche (und glaubt es mir, ich träume nachts von Marmorkuchen, Mohrenköpfen und anderen leckeren Dingen) dann führe ich ja wieder Zucker zu und das möchte ich ganz streng vermeiden.

Verführungen und was ich damit mache!

In einer Dose sammel ich gerade alle Verführungen, der Keks im Cafe, den angebotenen Schokoriegel, aber auch die Leckereien, die man in Hotelzimmern findet. In einem Gefrierfach liegen nur die leckeren Dinge, die ich momentan nicht essen darf. Ich bin gespannt, was sich da so alles während der Diätphase ansammeln wird.

Reduzierung des Gewichts, aber was noch?

Nun geht es aber nicht nur um die Kilogramm, die ich abgenommen habe, ich habe in den diesen Wochen auch meinen Körperfettanteil reduziert.

Reduzierung insgesamt: 5,5 %

Das sind sagenhafte 8 KG Fett –  Hauptsächlich an Taille und Oberschenkeln.

Mein BMI hat sich um knappe 4 Punkte nach unten verlegt. Er liegt nun unterhalb der Grenze zum Übergewicht und daher im oberen Normalbereich

Abgenommen habe ich und das merke ich zum Glück an meiner Kleidung, an Oberschenkeln, Po und Taille. Mein Gesicht ist schmaler geworden und ich bilde mir ein, dass es auch etwas straffer geworden ist.. aber das lässt sich nur durch Fotos beweisen und die gibt es momentan nicht.

Ist es schwierig?

ja – nein – manchmal

Nein, dank Anne Hild und vielen anderen Bloggern kann man sich sehr schnell in die Diät einfinden. Überall kann man Tipps zur Einnahme der Globulis, der Zellstoffe und allen anderen Tabletten lesen. Man findet tolle Rezepte und mit etwas Übung kann man auch ganz schnell selbst Rezepte kreieren.

ABER –  ja es gibt die Phase, dass man von Eierflip mit Sahne träumt, in denen man die Wohnung wie ein Tiger im Käfig nach Süßem absucht und dann davor steht und die Tafel Schokolade anhimmelt, man mit dem Eis im Kühlschrank redet und nachts im Bett den Marmorkuchen vor Augen hat. Wer erzählt, dass er von heute auf morgen auf diese Köstlichkeiten verzichten kann, dem glaub ich jedenfalls nicht.

Ich bin ein sehr disziplinierter Mensch, aber es fällt mir sehr, sehr schwer. Tatsächlich kaufe ich auch Süßigkeiten, nur des Kaufens Willen, um mich gut zu fühlen, aber ich esse sie dann nicht.

Manchmal – läuft der Tag sehr gut, man hat kein Hungerfühlt und gegen Abend kommt dann die Lust auf etwas Verbotenes – aber jeder Tag ist verschieden

Zufrieden?

Definitiv! wann nimmt man schon mal 12,4 kg in so kurzer Zeit aber . .

Verwunderung?

Es funktioniert. Noch vor 63 Tagen habe ich satte 12,4 kg mehr mit mir rumgetragen und davon 8 kg Fett. Ich habe zum Glück an meiner Problemzone an Umfang verloren und das macht mich glücklich.

Abnahme Körpermaße

  • Oberschenkel   9 cm
  • Po                         12 cm
  • Brust                  5 cm (aber da wollte ich gar nicht abnehmen, Frechheit )
  • Bauch                11 cm

17499162_10154870172201001_798160114182801605_n

Advertisements