Eis essen und das Müllproblem

Jeder redet immer nur von Plastik- bzw Einwegbechern, wenn es um Kaffee oder Softgetränke geht. Die Presse ist voll davon, wie man diese sparen kann, aber wer denkt an die vielen Eisbecher, die es gibt? Obwohl ich ja einen Travelmug besitze, in dem man sowohl Kaffee draus trinken als auch sein Eis darin befördern kann, aber den hab ich ja nicht immer dabei

Ich war gestern in Mainz, bin durch die Stadt gelaufen, habe einigen Konzerten zugehört und war natürlich auch ein Eis essen.

Viele Menschen waren unterwegs und viele haben sich bei diesen Temperaturen ein Eis gegönnt. Die Mülleimer waren überfüllt mit leeren Eisbechern und kleinen Löffelchen.

Muss das sein?

Ich selbst mag die Waffeln nicht, sie schmecken nach nichts, aber in Anbetracht dessen, dass ich unnötigen Müll verursache, wenn ich Eis aus einem Becher esse, nehme ich immer die Waffel, wenn ich diese Wegwerfen, zersetzt sie sich in wenigen Tagen oder die Vögelchen haben ein leckeres Essen, wobei ich nicht weiß, ob die das dürfen, ich werfe die Waffel grundsätzlich in einen Mülleimer.

In Wiesbaden gibt es eine Eisdiele, das Café Latte Art, das grundsätzlich ihr Eis nur in der Waffel anbietet und wenn man einen Becher haben möchte, dann muss man das explizit sagen.

Um Euch einmal zu veranschaulichen, wie es gestern überall aussah, habe ich Euch eine Mülltonne fotografiert, und während ich selbst mein Eis gegessen habe, kamen mir mindestens 20 Personen mit Becher und Löffelchen entgegen. Das sind 20 Becher und 20 PLASTIKLöffel zuviel.

Die meisten Mülleimer waren hauptsächlich mit leeren Eisbechern gefüllt und warum man die kleinen Eislöffel nicht aus einem anderen Material herstellen kann, ist mir ein Rätsel, denn immerhin gibt es ja bereits Strohhälme aus Papier und die sind länger mit Flüssigkeit in Verbindung wie es Löffel sind. Die Eislöffel kann man übrigens auch herrlich zu Hause für Besucher nutzen 😉

19029318_10155106493896001_720660311214921855_n.jpg

Wenn wir schon anfangen, unnötigen Müll zu vermeiden und Weltmeister im Mülltrennen sind, so sollten wir doch auch bei diesen Kleinigkeiten mitdenken. Denn gerade am Rhein ist ein leere Becher durch den Wind gerne einmal ins Wasser geflogen

 

Was mich übrigens sehr geärgert und das habe ich auch gesagt, war die Tatsache, dass ich im einem kleinen Café am Hafen man einen Kaffee im Pappbecher bekommen habe, der Tee aber in Gläser ausgeschenkt wird. Sorry, Heiß ist heiß, da kann man auch den Kaffee in ein Glas schütten.

Advertisements